rodenbacher.info

EINE MENGE AUFLAGEN ERWARTEN DIE NEUEN HÄUSLEBAUER



- max. 2 Geschosse, im Randbereich 1 Geschoss

- es wird eine maximale Versiegelung angegeben, Stellplätze und Gebäudezuwegungen müssen aus wasser- und luftdurchlässigen Belägen hergestellt sein

- die verbleibenden Restflächen sind als Grünflächen anzulegen und mit mind. 25%igem Gehölzanteil (dazu gibt es eine Artenliste) gärtnerisch zu gestalten

- für eine harmonische Entwicklung des Baugebietes gibt es gestalterische Festsetzungen wie die Dachgestaltung, die Dachform und Neigung (Dachneigung 30 - 45°), Farbgebung, Höhe der Einfriedungen

- max. Traufhöhe bei eingeschossigen baulichen Anlagen 4,5 m und Firsthöhe 9 m, bei zweigeschossigen 6,5 m und 11 m

- auf PKW Parkplätzen ist auf Pflazstreifen und -inseln ein standortgerechter, hochstämmiger Laubbaum zu pflanzen und zu pflegen

- Nutzung des Regenwassers als Brauchwasser wird empfohlen

- auf den Dachflächen anfallendes Niederschlagswasser muss in Retentionszisternen gesammelt und als Brauchwasser genutzt werden

- Dachflächen von Flachdachgaragen sind zu begrünen

- Fassadenbegrünungen (überwiegend fensterlose Fassaden sind mit Kletterpflanzen zu begrünen)

- verschiedene Anforderungen an Luftschalldämmung von Außenteilen, viele Normen müssen erfüllt werden

- für Schlafräume sind schallgedämpfte Belüftungseinrichtungen vorzusehen, ebenso sollen Gärten und Terrassen im Schallschutz der Gebäude liegen.

(placeholder)
(placeholder)

All diese Schutzmaßnahmen dienen der Minimierung der "negativen Umwelteinwirkungen auf den Menschen" - fragt sich nur: was wird mit den Menschen, die bereits ihre Häuser und Wohnungen dort haben? Können Sie den Grundriss ihres Hauses ändern? Die Lage des Gartens oder der Terrasse?